Espressomaschine mit kalter Brühgruppe

 

Wendelrohrboiler

Anstelle eines voluminösen ca. 1000 cm3 (und größer) großen Kaffeeboilers wird ein mit einem Wendelrohrheizelement versehener Kleinboiler - Wendelrohrboiler - mit 100 bis 150 cm3 Volumen für das Kaffeebezugswasser bzw. 250 bis 350 cm3 für den Teewasserbezug und großer Heizleistung verwendet.


Dies bietet den Vorteil, dass spätestens nach fünf Eintassen-Kaffeebezügen bzw. drei Zweitassen-Kaffeebezügen die Wassermenge des Boilers ausgetauscht ist. Da beim Teewasserbezug ca. 200 bis 250 cm3 heißes Wasser benötigt werden ist hier spätestens nach dem zweiten Teewasserbezug das Wasser ausgetauscht.


Die Wendelrohrboiler werden horizontal verbaut, um thermische Schichtungen zu minimieren.



Verfasser:

Armin Rohnen

Erich Weidler



Institut für Kaffeetechnologie, armini gbr Ingenieursdienstleistungen